Echo auf den Ki-Basis-Kurs vom 12.-14.Mai 2017


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Hanspeter (Montag, 15 Mai 2017 17:15)

    „Der Mensch ist das einzige Lebewesen der Erde, das der Illusion verfallen kann, getrennt und nicht bei sich sein zu können.“ K.G.

    Die Erlebnisse waren für mich stark und doch sehr schwierig in Worten zu kommunizieren. Wir hörten die Schmetterlinge lachen und wissen nun wie die Wolken schmecken…(Novalis)

    Karl ist in meinen Augen ein wirklicher Meister, der uns Schritt für Schritt in die Welt der Körper-Intelligenz (KI) einführen konnte. Er hat sich auf verschiedenen Ebenen Zugang zu den Lebenskräften erworben. Es ist ihm gelungen das rechte Mass von Denken und Tun zu finden. Ganz im Sinne von J.W. Goethe:

    "Denken und Tun, Tun und Denken, das ist die Summe aller Weisheit, von jeher anerkannt, von jeher geübt, nicht eingesehen von einem jeden. Beides muß wie Aus- und Einatmen sich im Leben ewig fort hin und wider bewegen; wie Frage und Antwort sollte eins ohne das andre nicht stattfinden. Wer sich zum Gesetz macht, was einem jeden Neugebornen der Genius des Menschenverstandes heimlich ins Ohr flüstert, das Tun am Denken, das Denken am Tun zu prüfen, der kann nicht irren."
    Wilhelm Meisters Wanderjahre II, 9

    Aus meiner bescheidenen Sicht, ist das was Karl uns geben kann eine wirklich neue Weltsicht, die Vielem, was wir kennen radikal widerspricht, doch durch seine körperlich-ätherische Evidenz überzeugend ist.
    Am Kurs konnten wir das, was man auf den Youtube-Filmen von Karl sehen kann in Ansätzen wirklich erleben. Hier gilt es, zu wissen, dass Karl in diesen Videos k e i n e Gewalt auf die Personen ausführt, die ihn angreifen. Es handelt sich darum, dass er die Kraft, die auf ihn zukommt zurückspiegeln kann und sie so auf die Urheber zurückwirkt. Im Kurs geht es ihm jedoch gar nicht um den Showeffekt, den die Videos etwas haben mögen, sondern darum, zu zeigen, welche innere Haltung die Fähigkeiten aufweckt, die in uns allen schlummern, die wir in früher Kindheit gelebt haben und die durch alle die Regeln und Glaubenssätze in Familie, Schule und Gesellschaft verzaubert und in den Tabu-Keller eingeschlossen wurden. Die Fähigkeiten sind voll da, es gibt nichts zu ü b e n , sondern nur darum, den Schlüssel zu finden, der die Gefangenen in uns zu befreien weiss. Es gilt, Vieles was wir „gelernt“ haben, wieder zu „verlernen“! „…Und wenn ihr nicht werdet wie die Kinder…“ Es klingt herausfordernd:

    ES GIBT NICHTS ZU LERNEN, ES GIBT NICHTS ZU ÜBEN, ES IST NICHTS LEISTEN! JE WENIGER DU TUST, DESTO SCHNELLER BIST DU DA. ES IST SO EINFACH, DASS DU NICHT GLAUBEN KANNST, DASS ES SO EINFACH IST.

    Karl beschreibt den Zustand des KI so: Du kannst ihn nicht herstellen. Er stellt sich von selbst ein, sobald Du körperlich, seelisch und geistig in deinem Grundtonus bist. Es geht um die absolute G l e i c h w e r t i g k e i t dieser drei Bereiche des Menschen.

    Wie gesagt, die Erfahrungen lassen sich nicht leicht in Worte kleiden. Demonstrieren und weitergeben können wir sie vielleicht einmal….wenn wir genug „verlernt“ haben.


  • #2

    Rita (Dienstag, 16 Mai 2017 09:12)

    Lieber Hanspeter,

    DANKE DIR, für deine Worte und den erfüllenden Rückblick auf unser Seminar mit Karl!
    Deine Zeilen helfen mir gerade alles wieder ein wenig zu ordnen in mir. Mich dem Nichtsmachen hingeben und dem Annehmen.
    Es entlastet mich enorm nichts machen zu müssen, trotz allem kostet mich es Energie, es fällt mir nicht leicht….. Aber ich bleibe dran und nehme Karls und jetzt Deine Worte mit auf meinen Weg!

    Danke dir von Herzen für ALLES!

  • #3

    Madeleine Egloff (Mittwoch, 17 Mai 2017 15:33)

    Lieber Hanspeter
    Ich will es wissen auch JETZT! und überprüfen......

    Ich überprüfe meine Blutdruck im KI Zustand mit dem Blutdruckgerät, da dieser seit längerer Zeit viel Aufmerksamkeit abverlangt. Trotz Rauwolfia und Akkupunktur sich keine Besserung einstellt.

    Ich versetzte mich in diesen stillen Raum wo es nichts zu tun gibt und siehe da- mein Blutdruck ist seit Sonntag ganz normal!!!! Egal welche Tageszeit immer vollkommen normal!!
    Jupiiii keine Blutdrucksenker für die Ferien mit dem Flugzeug.

    Ich bin Dankbar für die Übungen die wir gemacht haben, da ich spüren konnte wie sich dieser Zustand körperlich, geistig und seelisch anfühlt. Wenn ich es beschreiben kann dann vielleicht mit diesen Worten.

    "Es fühlt sich an als ob die Zellen sich ausdehnen und trotzdem ganz durchlässig sind. Eine feine Vibration im Rhytmus mit dem grossen Ganzen und Glückseligkeit im Herzen. Es gibt kein Denken nur noch Sein."

    Wir haben es uns mit all den Übungen bewiesen, dass wir es in uns haben und abrufen können. Oder wieder installieren können. Ist das nicht wunderbar?
    Einfach nicht vergessen, sondern dem Geist den Auftrag geben KI, mit dem Körper die richtige aufrichtige Haltung einnehmen und einen Glücksmoment reaktivieren. So mache ich es.
    Da es ja weiter nichts zu tun gibt ist es ganz einfach.
    Die Erfahrung ist ein sehr grosses Geschenk für mich, die ich in mein Leben verankere.

    Lieber Hanspeter danke für deine Organisation und deine reichen Gaben jeglicher ART

    Herzlich Madeleine