Petition zur Erweiterung des Angebotes der SBB. Mai 2018

Die Schweiz  er-fahren in Raum  u n d  Zeit.

 

Petitionstext:

 

„In möglichst jedem Zug der Schweiz wird die übliche Durchsage an den Stationen jeden Tag um eine andere relevante Information über den Ort erweitert. Diese Information kann historischer, geographischer oder aktueller Art sein.“



Was?

Beispiel:

 

„Nächster Halt Bern, die Stadt wurde 1191 vom Fürstengeschlecht der Zähringer gegründet und mit seinen charakteristischen Strassen, Lauben und Türmen von Grund auf aufgebaut.

 

Der Durchsagecomputer wird so programmiert, dass an jedem Tag und an jedem Ort eine andere  Information gehört werden kann.

 

 

Wie?

Jede Gemeinde der Schweiz, die einen Bus oder Zuganschluss verfügt, ist eingeladen 365 Sätze über den Ort und die Umgebung beizusteuern.

Falls der Zug oder der Bus über einen Bildschirm verfügt, werden die entsprechenden Bilder eingeblendet. Durch eine eigens geschaffene App können die Passagiere die Informationen vertiefen.

 

 

Wozu?

·      Die Zugreisenden er-fahren so die Schweiz in Raum  u n d  Zeit.

 

·      Es geht um eine Bildungsinitiative, die das geografisch-historische       Bewusstsein über die Schweiz mit einem minimalen Aufwand wesentlich   vertiefen kann.

 

·      Die rohstoffarme Schweiz stärkt ihre zwei hauptsächlichen   Ressourcen:  Innovation und Bildung.

 

·      Touristen, Einwanderer und Pendler lernen dadurch die Schweiz tiefer   kennen und schätzen.

 


Anregungen, Meinungen und Ideen


Kommentare: 2
  • #2

    Hanspeter (Freitag, 01 Juni 2018 09:40)

    Lieber Gerhard,

    Guter Gedanke, das mit der Überflutung. Das Wesentliche vom Unwesentlichen unterscheiden heisst in meiner Lesart: Anstatt zu sagen: "Roggwil, Ausstieg links" , meldet man: "Roggwil, Austellung Cuno Amiet Kunstmaler 28.3.1868 - 6.7.1961

  • #1

    Gerhard Mersmann (Freitag, 01 Juni 2018 09:02)

    Das Problem ist, dass wir heute schon mit viel zu vielen Informationen bombardiert werden und wegen der Überflutung "nichts" mehr behalten. - Mach' einen Test: NImm dir eine beliebige Zeitung vor, zum Beispiel im Zug.
    Eine Stunde später fragst du dich: Was (texte, Blder, Reklamen) habe ich behalten, was weiss ich noch?
    Das Ergebnis wird dich überraschen. - Was tun? - Das Wichtige vom Unwichtigen trennen. - Weniger ist mehr! - G. Mersmann