GLOBALPATRIOTISCH


"Wenn's d' Schwitzer einisch nümme git...
Wär das ächt so schaad!?
Wenn's überhoupt kes Land meh git...
Di ganzi Wält ei Schtaat!
Dr Housi würd ä Neger sii...
Dr Köbu e Chines...
Äs gub ou settig zwüschedrii...
Äs chunnt e so, ig gsehs!
usw.


Vor genau 50 Jahren,1968, wurde die 1. Überfremdungsinitiative in der Schweiz zurückgezogen. 2 Jahre später wurde über die James Schwarzenbachs Überfremdungs-Initiative abgestimmt. Das Thema war damals in aller Munde.

7. Juni 1970  wurde über die Initiative gegen «Überfremdung» abgestimmt 46% sagten Ja, 54 % Nein.

Im Gegensatz zum Patridiotismus, von James, nannte ich damals mein Lied "globalpatriotisch" .Als ich damals in Bern durch die Strassen zog, begegneten mir nur selten schwarze oder fiHeute?e

Mein Freund damals war Gastarbeiter. Er kam aus Spanien und hiess "Jesus", sprich: "Chesus". Ich wollte nicht, dass Jesus die Schweiz verlassen musste, wenn er ausnahmsweise schon mal da war!

Man hat ihn längst weggeschickt, damit man in seinem Namen und im Namen des Friedens Geschäfte machen kann. Z.b. Geschäfte mit dem Tod, indem man Schweizerwaffen in Bürgerkriegsländer exportiert. Gepuscht von einem Langenthaler!

Herzliche Grüsse
Hanspeter Baud

Ps.
Die "Auswirkungen dieses 1. Herzkammerliedes 35 Jahre später kann man >hier sehen